Sonntag, 16. Juli 2017

G20 oder 1910 reloaded

Angesichts zunehmender Vorwürfe gegenüber dem Verhalten insb. der Polizei beim G20-Gipfel-Treffen in Hamburg gab Bürgermeister Olaf Scholz von der SPD bekanntlich zu Protokoll:

"Polizeigewalt hat es nicht gegeben, das ist eine Denunziation, die ich entschieden zurückweise." (NDR vom 14.07.2017, 18:01 Uhr)
Wie dreist diese Behauptung ist und welches Geistes Kind damit zum Ausdruck kommt, davon kann sich jeder und jede auf folgender Seite überzeugen: https://g20-doku.org/ .

Dazu passend ein Bild von Thomas Theodor Heine (1867-1948), das den Titel der Satire-Zeitschrift Simplicissimus vom 28.03.1910 (Jg. 14, Nr. 52) zierte: Durchs dunkelste Deutschland, Nach der Demonstration




Freitag, 14. Juli 2017

Linksdiffamierung

Bereits im Vorfeld und dann auch am Ende des G20-Treffens war seitens Medien und Politik eine Haltung zu erleben, die in der Tendenz den G20-Protesten gegenüber negativ eingestellt war. Was nun seit dem Ende des G20-Treffens in dieser Woche geschah, diese Hetze gegen „Links“ und diese vehemente Leugnung und Verklärung von missbräuchlicher Staatsgewalt, das hätte ich in diesem Ausmaß nicht erwartet.

Sonntag, 9. Juli 2017

Wort zum Sonntag: G20 als Symbolereignis für die Unmöglichkeit von Opposition?

Das G20-Treffen in Hamburg erregte bereits vor Beginn die medialen Gemüter und jetzt, wo dieses Treffen stattfindet, jagt eine Absurdität die nächste. Ich will hier aber mal mit dem „Vorfeld“ anfangen, weil das ziemlich gut zeigt, was hier mal wieder schief läuft.

Freitag, 30. Juni 2017

Ehefüralle als Nebenschauplatz & konservatives Symbol



Ich hatte kürzlich angedeutet, dass ich die „Ehe für Alle“ als eine Art Test-Thema für eine bevorstehende Jamaika-Koalition hielt. Da habe ich mich aber gehörig getäuscht. Offen gestanden hatte ich nicht damit gerechnet, dass das auf einmal alles so schnell geht und wir heute, am Freitag, die „Ehe für Alle“ bekommen. Wer sich für die namentliche Abstimmung interessiert, findet im Handelsblatt eine ausführliche Darstellung (unten im Artikel gibt’s eine Liste mit den Abgeordneten und ihrer Abstimmung, nicht enthalten sind „nicht abgegebene Stimmen“).

Montag, 26. Juni 2017

Abgesang auf die alte Tante & weitere verschwendete Jahre

Am Sonntag war Parteitag der vermeintlich „sozialen“ Demokraten Deutschlands, von manchen auch liebevoll „Verräterpartei“ genannt. Warum sich der Einstieg hier in einer für meine Verhältnisse so radikalen Sprache übt, das lässt sich an zwei Bildern symbolisch illustrieren.